Navigationsbereich Dateisystem: Verzeichnisbaum

Verzeichnisbaum des Lesezeichenpfades
Beispielbild für den Bereich des Verzeichnisbaums eines Lesezeichenpfades und die Verbindung zur Pfadangabe in der Bilderübersicht des angewählten Pfades sowie ein Kontextmenü im Verzeichnisbaum.

Das Wurzelverzeichnis des angezeigten Verzeichnisbaumes ist immer der Pfad des aktuellen Lesezeichens in der Kombobox. Es werden immer nur Verzeichnisse angezeigt. Die standardmäßig ausgeblendeten (Punkt-)Verzeichnisse werden nur dann sichtbar, wenn im Menü des Navigationsbereiches dieses Option aktiviert wurde.

Ein Anwahl eines Unterverzeichnisses setzt die Fontübersicht auf dieses Verzeichnis.

Wird ein Lesezeichenpfad gesetzt, der keine Unterverzeichnisse enthält, ist der einzige Eintrag der Pfad des gewählten Lesezeichens.

Wird durch Drücken der rechten Maustaste auf ein Verzeichnis geklickt, erscheint ein Kontextmenü (grün markiert). Es bietet die Möglichkeit, den Pfad auf dieses Verzeichnis als Lesezeichen zu setzen. Das Kontextmenü erscheint nicht, wenn dieser Pfad bereits als Lesezeichen gesetzt wurde. Als Lesezeichentext in der Kombobox wird der Basisname dieses Verzeichnis verwendet. Im oben angezeigten Beispielbild wäre dies "arts.fonts". Dieser standardmäßig gesetzte Lesezeichentext kann über das Kontextmenü in der Kombobox umbenannt werden.

In der Fontübersicht des angewählten Verzeichnisses erscheint immer der komplette Pfadnamen dieses Verzeichnisses. Im oben gezeigten Bild ist das Lesezeichen "Home" aktuell und entspricht hier dem Home-Verzeichnis des Nutzers "pikafont". Im Verzeichnisbaum ist im Unterverzeichnis "Fonts" des Lesezeichenpfades das Verzeichnis "arts.fonts" angwählt. Damit ergibt sich der komplette Verzeichnispfad in der Bilderübersicht (rechts): "/home/pikafont/Fonts/arts.fonts".